Eine Gruppe wollte nach Bingen

24. September 2012

Eine Gruppe wollte nach Bingen
mit zwanzig gar niedlichen Dingen:
einer Baskenmütze, einem Bayer-Buch,
einem Brägenbesteck, einem Auswärtsfluch,
einem Effzehschal mit Getränkefleck
– 5 Bier eine Cola geh’n schlecht weg –,
je einem Pferde- und Lockenkopf,
einer Küchenmaschine mit Ausschaltknopf,
einem Rechtschreibduden, einem Kugelblitz,
einer Stehtribüne, einem Altbierwitz,
einem Husen-Kurl, was immer das sei,
zwei Kisten Getränke war’n auch dabei.
Zum Spielen vier Förmchen: zwei lang, zwei rund –
allein: es fehlte der reizende Hund.

Man sagt, er sei verhindert gewesen
und habe stattdessen Goethe gelesen.

Advertisements

7 Antworten to “Eine Gruppe wollte nach Bingen”


  1. Wun. Der. Schön!

    Ich hoffe, dass das heute Abend beim #tkss alle auswendig können.

  2. Gunnar Says:

    Hehehe. Sehr, sehr fein.


  3. […] Eine Gruppe wollte nach Bingen. Reim dich. […]

  4. unrund Says:

    »Bingen« lese ich und lächle und beginne unwillkürlich, mein liebstes Köln-Liebeslied zu summen. Und will sofort auf ein Boot. Stark, Kamke.

    »Die Devise der Sterne«:
    http://open.spotify.com/track/5R0DI78ctBQdHUqj9DGENr #bisrunternachbingen

    (Bin weg, beim Späti, Kölsch kaufen.)

  5. heinzkamke Says:

    Danke schön für Eure Blumen.
    Und danke für die Erinnerung, dass ich kein Spotify mehr habe, unrund. Darüber sollte ich mir mal Gedanken machen.


  6. […] hier in den letzten Jahren so gut wie nie zu lesen. Von zwei (so meine ich, mich zu erinnern) mehr oder weniger begründeten Ausnahmen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s