Zurück zum Sport.

23. September 2009

Ok, Jens Lehmann hat gefehlt. Das passt ins Bild, weil er sich ja sowieso erlaubt, was er will, wann er will und mit wem er will. Und es passt nicht ins Bild, weil er als ein Muster an Professionalität gilt. Er wurde vereinsintern gesperrt, weitere Sanktionen könnten folgen. Ein paar Prominente waren dabei. Er bringt Unruhe in die ohnehin verunsicherte Mannschaft. Und so weiter.

Über all das und noch viel mehr könnte man seitenlang schwadronieren. Glücklicherweise muss ich das nicht tun, denn es wurde bereits von anderen erledigt: Sun, Bild, Stuttgarter Zeitung, um nur einige der relevanten Qualitätsmedien zu nennen.

Etwas weniger intensiv hat man sich mit der sportlich vor dem heutigen Spiel in Lübeck nicht gänzlich irrelevanten Frage befasst, wer denn nun das VfB-Tor hütet. Die Kandidaten heißen Alexander Stolz und Sven Ulreich und liefern sich seit einiger Zeit ein interessantes Duell um die Pole Position für die Lehmann-Nachfolge. Ulreich hat, die Älteren werden sich erinnern, bereits vor zwei Jahren den damaligen Stammtorhüter Raphael Schäfer abgelöst und durfte 10 Spiele lang davon träumen, die neue Nummer 1 des VfB zu werden, ehe Trainer Veh ihn wieder aus der Mannschaft nahm – „verbrannt“ ist eine der vorsichtigeren Formulierungen für das, was Veh damals mit Ulreich gemacht hat.

In der darauf folgenden Saison wurde Ulreich dann augenscheinlich zur Nummer Drei zurückgestuft, auch wenn seitens des Vereins immer wieder betont wurde, dass er genau wie Stolz das Zeug hätte, „mittelfristig die Nummer Eins zu sein.“ Ulreich spielte dennoch ausschließlich für die Reserve, während Alexander Stolz in der Bundesliga auf der Bank saß und vor Lehmanns Vertragsverlängerung allenthalben als Kronprinz galt. Er hätte sich wohl auch schon für die laufende Saison bereit gefühlt und wurde dahingehend zitiert, dass er sich ein weiteres Jahr hinter Lehmann vorstellen könne, „aber nicht mehr„.

Mittlerweile scheinen die Gewichte jedoch wieder etwas gleichmäßiger verteilt zu sein, was auch an Stolz‘ Rückenverletzung liegen mag, die ihn zu Saisonbeginn außer Gefecht setzte. Seit wenigen Wochen ist er wieder für den VfB II im Einsatz und soll sich dort (sowie als Bundesliga-Ersatztorwart) im vierwöchigen Rhythmus mit Sven Ulreich abwechseln. Wenn nun heute davon ausgegangen wird, dass Ulreich spielt, könnte das daran liegen, dass Stolz noch nicht genügend Spielpraxis gesammelt hat. Vielleicht hat es auch rein sportliche Gründe. Und noch ist nicht auszuschließen, dass Markus Babbel doch Alexander Stolz spielen lässt, nachdem er gestern davon sprach, dass die Chancen „fifty-fifty“ stünden.

All das muss man nicht sonderlich spannend finden, wenn man nicht gerade dem VfB nahe steht (und selbst dann kann man es als wenig relevant erachten). Aber es hätte mir gefallen, wenn sich die Diskussion – beispielsweie in der Stuttgarter Zeitung, wo der Frage nach dem heutigen Torwart gestern und heute je ein knapper Satz gewidmet wurde – ein wenig mehr mit Sven Ulreich und Alexander Stolz befasst hätte und etwas weniger mit Lehmanns früheren Verfehlungen sowie insbesondere mit Stars und Sternchen.

Aber vielleicht war das ja auch alles ein großartiger Schachzug von Heldt, Babbel und Lehmann, die unser aller Aufmerksamkeit der sportlichen Krise entzogen haben und statt dessen einen (ohnehin bereist leicht angezählten) alten Fahrensmann ins Kreuzfeuer stellen, der das aushalten kann.

Advertisements

8 Antworten to “Zurück zum Sport.”

  1. Felix Says:

    vor allem der letzte Gedanke gefällt mir, gibt er mir doch das Gefühl, unsere sportliche Leitung hätte doch tatsächlich noch ein paar Kniffe auf Lager.
    Auch, dass so von den Ersatztorhütern Druck genommen wird, ist ja erstmal positiv.

    Was anderes: waren die Auftritte von Ulreich damals tatsächlich so schlecht, wie jetzt alle tun?

  2. Timo Gebhart Says:

    Nein, waren sie nicht.

  3. hirngabel Says:

    Da hat der Timo recht.
    War halt eine sehr unglückliche Zeit, als er da in das Team reingeschmissen wurde. Und dafür schlug er sich (in meiner Erinnerung) eigentlich ziemlich gut, für einen damals so jungen Keeper.

    Er hat zwar heute noch nicht die absolute Ruhe ausgestrahlt – aber auch dieses Mal ist das Gefüge in der Mannschaft ähnlich aus den Angeln wie es damals der Fall war.

    Bin da durchaus bereit, ihm (oder auch Stolz) etwas Zeit zu geben.
    Wobei ich auch gegen einen Spieler der Kategorie Enke nichts hätte.

  4. heinzkamke Says:

    So schlecht waren sie ganz sicher nicht, aber Veh hatte sich, möglicherweise geblendet von den Erfahrungen anderer Vereine mit Nachwuchstorhütern wie Neuer oder Adler, wohl mehr erträumt.

    Diese Erwartungen konnte Ulreich, nicht zuletzt wegen der von hirngabel angesprochenen Situation der gesamten Mannschaft, nicht erfüllen. Er spielte ok, strahlte jedoch keine Souveränität aus und patzte dann doch das eine oder andere Mal, so im Pokal (weswegen ich gestern bei 1:1 so nervös war) gegen Jena.

    Ihn dann jedoch wieder aus dem Tor zu nehmen, um mit dem ebenfalls verunsicherten Schäfer eine verkorkste Saison retten zu wollen, war zumindest kurzfristig sicherlich nicht karrierefördernd für Ulreich.

    • el pibe Says:

      als regelmäßiger besucher des „städtischen stadions auf der waldau“ kann ich euch eventuell ein wenig der bedenken nehmen. ulreich hat sich – nach versändlichem loch durch die mehrmals angesprochene „aktion“ vehs – wieder gefangen. ist den amateuren ein sicherer rückhalt geworden, strahlt wieder die souveränität vergangener zeiten aus (jugend) und besticht vor allem durch seine hohe fangsicherheit. er wirkt reifer, ruhiger und ist viel lauter auf dem platz. profitiert natürlich auch von dem – trotz relativ kurzer zusammengehörigkeit – extrem sicheren und eingespielt wirkenden zentralen defensivduo pischorn/vier.

      um zum schluss zu kommen: ich denke wir brauchen uns mittelfristig da keine sorgen zu machen, eine „t-frage“ gibt es bei uns eigentlich nicht, denn auch stolz verfügt über hohe qualität. einzig die frage, ob der vorstand sport sowie die trainer willens und mutig genug sind, eine solch eminent wichtige position mit einem youngster zu besetzen, ist meiner meinung nach von relevanz. die sportliche qualität ist sicherlich da. bei beiden. auch und gerade vor diesem hintergrund würde ich mir wünschen, dass ulle gegen die adler spielt, damit man ihn unter wettkampfbedingungen beurteilen kann.

      el pibe

  5. heinzkamke Says:

    @ el pibe:

    Danke für die Einschätzungen.

    Ich hatte Ulreich ansonsten auch immer als ruhigen, souveränen Torwart wahrgenommen. Was am Mittwoch nicht ganz dafür sprach, waren seine gelegentlichen Flugeinlagen bei Bällen, die ganz offensichtlich weit am Tor vorbei gehen würden – aber das war vermutlich seinem Bestreben geschuldet, nur ja kein Risiko einzugehen.

    Insgesamt bin ich auch sehr guter Dinge, dass die beiden die nötige Qualität besitzen. Dass einer in Frankfurt spielt, kann ich mir indes nicht recht vorstellen, so schlimm wird Lehmanns Blockade dann doch nicht sein…

    zu Vier:
    Habe ihn nur einmal gesehen und ihn im Vergleich zum Rest der Mannschaft als eher rustikal wahrgenommen. Was durchaus gewollt sein kann.

  6. el pibe Says:

    naja wie gesagt – ich gaube auch nicht wirklich dran, lehmann hat gestern entgegen der aussagen des vorstand sports und der einhelligen pressemeldungen voll trainiert, wird spielen. wünschenswert wäre ein einsatz ulles trotzdem…..der heranführung an kommende aufgaben wegen.

    @ vier: da liegst du durchaus richtig, rustikal ist der richtige ausdruck. und ich denke auch, dass es gewollt ist. er kam ja ausdrücklich als kovacevic-ersatz, soll für ruhe und konstanz sorgen sowie die jungen anführen. wuchs bei eintracht II unter leicht ja schon in diese rolle. vorstellbar ist auch, dass er eben noch eine gewisse unsicherheit (rolle, team, umfeld, etc.)hat, die er eben durch kompromiss-, freud- und manchmal gnadenlosen einsatz zu übertünchen versucht. zusammen mit pischorn gefällt er mir jedenfalls sehr. vor allem die lufthoheit/kopfballstärke bei beiden ist ausgezeichnet. vier hat seine beiden buden auch jeweils nach eckball per kopf erzielt.

    doch ich schweife ab….hier gehts ja eigentlich um die torhüter…..

    wünsche ein schönes und erfolgreiches wochenende. wird spannend morgen bei der SGE.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s