Absage 0.2

5. November 2008

Sehr geehrter Herr Soundso,

vor einigen Tagen hatten Sie mich wegen einer Stelle angesprochen, die Sie im Auftrag von XY zu besetzen versuchen. Ich hatte Ihnen mein grundsätzliches Interesse signalisiert und meine
Bewerbungsunterlage
n in elektronischer Form zukommen lassen.

Gestern haben Sie mir nun einen Brief geschickt, in dem Sie mir sehr freundlich erklären, dass das Stellenprofil und meine Qualifikationen doch nicht im erhofften Maß zueinander passen – eine Ansicht, die ich durchaus teile.

Zudem haben Sie mir freundlicherweise einen Ausdruck meiner Bewerbungsunterlagen zugesandt. Wie ich oben bereits erwähnte, sind diese Dokumente jedoch als pdf-Datei bei Ihnen eingegangen. Ich darf Sie daher bitten, mir diese Datei ebenfalls per E-mail zurück zu senden, damit ich sie für künftige Bewerbungen erneut verwenden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz Kamke

Zugegeben:
Ich habe diese E-mail nicht abgeschickt, um zu vermeiden, dass möglicherweise die freundliche Sekretärin, mit der ich kürzlich ein nettes Telefonat führen durfte, einen ziemlichen Einlauf erhalten würde.

Aber mal ehrlich: das ist doch nicht wahr, oder?
Die haben mir wirklich per Post einen Ausdruck meines Bewerbungs-pdf geschickt.

Oder ist das vielleicht gang und gäbe? Habe mich länger nicht beworben.

Advertisements

5 Antworten to “Absage 0.2”

  1. Tom Says:

    Als ich das gelesen habe, musste ich etwas schmunzeln. Die Welt der Technik halt sich halt noch nicht jedem eröffnet…

  2. heinzkamke Says:

    Wohl wahr, wohl wahr.
    Es irritiert mich allerdings bei einer Personalvermittlung, von der ich annehme, dass ein Großteil zumindest ein gewisser Teil der Recherche bzgl. potenzieller Kandidaten unter Nutzung elektronischer Medien erfolgen sollte…

  3. marion Says:

    …ich muss hier immer Formulare am PC ausfüllen (damit es lesbar ist), diese dann ausdrucken, der Sekretärin in die Hand drücken, damit sie die von mir eingetragenen Daten am Computer eigenhändig in das selbe Dokument einträgt… und ich dachte das würde in Deutschland nicht passieren…. aber ich lasse mich ja gerne belehren ;-)

  4. Ute Says:

    Kenne ich schon auch, dass ich Unterlagen elektronischer Bewerbung auf Papier zurückbekam, ist allerdings schon etwas her.

    Aber ich hatte auch schon eine telefonische Anfrage, ich solle meine Mailbox ändern, denn seine Bewerbung mit nur 30 MB sei abgelehnt worden vom Server. Ich habe freundlich geantwortet, dass ich bitte die Unterlagen in passender Größe zu senden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s